sdc-foto
sdc-foto

Abgang

In der Theatersprache meint Abgang das Verlassen der Bühne, das Ende einer Szene. Die Rolle ist vorbei. Die dargestellten Figuren bleiben jedoch in Erinnerung. In einem übertragenen Sinne passt das gut auf Techniken, Lebens-, Arbeits- und Produktionsweisen, die überholt sind, ihre Rolle gespielt haben. Wenn sie in Fabriken, Läden, technischen Anlagen Gestalt erlangt haben, heißt Abgang nicht einfach verschwinden. Ihre Bedeutung ist verschwunden, ihre verlassenen Hüllen bleiben oft noch sichtbar, werden zum Teil museal konserviert. Anschauungsmaterial des Vergangenen mit eigenem ästhetischem Reiz. Materialisierte Erinnerung. Nicht Nostalgie. Traurigkeit über das notwendige Vergehen. Fotografie kann die Zeit der Erinnerungsstücke durch Abbildung verlängern und verändert diese doch mit jedem Bild. Abbildung projiziert die Vorstellung über die Vergangenheit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright Reimund Schmidt-De Caluwe. Näheres im Impessum!