sdc-foto
sdc-foto

Unterer Hardthof und Umgebung

Der westlich der Stadt, jenseits der Lahn und des Autobahnringes gelegene "Untere Hardthof" ist ein aus einer Brache hervorgegangener Gebäudekomplex mit wechselvoller Geschichte. Im 19. Jahrhundert entstand auf dem zunächst landwirtschaftlich genutzen Gelände eine Brauerei, die um die Jahrhundertwende mit beliebten Vergnügungsstätten, vom Ausflugslokal bis zur Radrennbahn, ergänzt wurde. Erster Weltkrieg und Wirtschaftskrise ließen den Betrieb nicht überleben. Das Areal, seit 1924 in Händen der Stadt, wurde zum Teil von der Universität als Versuchsgut genutzt, verfiel jedoch mehr und mehr. In den 1970er Jahren drohte der Abriss. Einer Initiative Kunst- und Kulturschaffender gelang die Rettung. Der "Hof" entwickelte sich zunächst zu einer Künstlerinsel und ist heute Beispiel für modernes Wohnen und Arbeiten in einem als Kulturdenkmal geschützten Ensemble. In wenigen Schritten gelangt man auf die Hardt, ein landwirtschaftlich genutztes Plateau mit weitem Blick auf die Burgen der Umgebung, das zu Spaziergängen einlädt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright Reimund Schmidt-De Caluwe. Näheres im Impessum!